Das AJ1a bringt den Frühling bewegt in den Pavillon der Graserschule

Das AJ1a bringt den Frühling bewegt in den Pavillon der Graserschule

Passend - kurz vor Frühlingsanfang - gestaltete das AJ 1a unter der Federführung der AG Bewegte Schule eine Doppenstunde zum Bewegten Lernen mit dem Thema Frühling in der Pavillonklasse der Graserschule.

In der ersten Klasse von Lehrerin Isolde Ponnath erprobten die Studierenden zusammen mit Dr. Ina Thieme, wie die Kinder bei der bewegten Umsetzung von mathematischen, sprachlichen, musischen und kreativen Lerninhalten über 90 Minuten hinweg konzentriert und freudvoll lernen. In Mathematik wurde ein Seerosenteich mit Blütenblättern veschönert, indem die passenden Aufgaben zum Zehnerübergang den entsprechenden Ergebnissen zugeordnet wurden. Texte über verschiedene Marienkäfer wurden von den Kindern interessiert gelesen und im Anschluss durften sie die Körperteile ihrer Käfer suchen und die beschriebenen Käfer zusammensetzen. Die kreative Gruppe bastelte mit den Kindern lustige Vögel aus Kreisen, Dreiecken und anderen Flächenformen brachten so den Frühling als Fensterbild ins Klassenzimmer. Begleitet von Gitarren gestalteten die Kinder mit Trommeln und Schellenring die Vogelhochzeit und sagen lauthals mit.

Für die Schüler wie auch für die Studierenden eine gelungene Doppelstunde, in der vor allem ersichtlich wurde, wie Kinder individuell durch Bewegung gefördert werden können und über einen langen Zeitraum durch Rhythmisierung konzentriert lernen.

Eine besondere Überraschung bekam das "Geburtstagskind" aus dem AJ 1a. Ein fröhlicher Chor aus 18 Kindern und 18 Studierenden schmetterte ein Geburtstagslied. Anschließend wurde ihm sogar ein Gummibärchengeschenk von einem der Schüler überreicht, wie es in der Klasse üblich ist.

Vielen Dank an Frau Ponnath mit ihrer ersten Klasse, dass sie uns diese Erfahrung ermöglichte.